Kinder in
   Graz
Familienstadt Graz
Überraschendes und Interessantes für die ganze Familie

Wer mit Kindern reist, weiß: Um einen Städteurlaub in familiärer Eintracht zu verbringen, braucht es einen kreativeren Zugang als das Abhaken von Sehenswürdigkeiten. Denn es gilt, je nach Kindesalter unterschiedliche Strategien zu entwickeln: Gleich nach den Kinderwagenmonaten kommt das Alter, in dem die Kinder hauptsächlich auf den Schultern der Eltern durch die Straßen ziehen. Das mindert die Chance darauf, den Blick nach oben zu richten und auch das Fotografieren fällt deutlich schwerer. Da ist Teamwork angesagt: Wer das Kind hat, gibt den Fotoapparat ab und wer den Fotoapparat hat, gibt Tipps, was es weiter oben zu entdecken gibt. Später, wenn die Kinder wirklich automobil sind, werden Interessenskonflikte schlagend: Museen, Kirchen und Ausstellungen sind langweilig. Ständig wollen sie sich hinsetzen und etwas trinken oder ein Eis essen. Und ab dem Teenager-Alter ist es sowieso gänzlich uncool, gemeinsam mit den Eltern unterwegs zu sein.

Dabei wäre es so wichtig: Reden doch alle PädagogInnen davon, dass die Kinderzeit prägend für eigentlich eh alles ist also auch für das kulturelle Verständnis und die Neugier darauf, nicht nur das Innenleben von Spinnen oder Computern, sondern eben auch von Städten zu erkunden.

Die Lösung ist eigentlich ganz einfach: Man muss Städte mit den Augen der Kinder betrachten und die verspielten Seiten einer Stadt entdecken. Das ist in Graz nicht weiter schwierig, denn Graz ist eine kinderfreundliche Stadt. Die Altstadt selbst ist gerade groß genug, um auch von Kindern und Jugendlichen ergangen zu werden. Die vielen Restaurants, Gaststätten, Cafés und Hotels sind sozusagen von Natur aus kinderfreundlich, so wie es sich für eine Stadt mit südlichem Flair eben gehört.
Kindertaugliche Sehenswürdigkeiten
Aber wenden wir uns explizit kindertauglichen Sehenswürdigkeiten zu: Da wäre einmal an vorderster Front das Grazer Zeughaus. Die gigantische Anzahl an Schwertern, Lanzen und Rüstungen versetzt selbst uns Erwachsene in kindliches Staunen. Auch die Doppelwendeltreppe in der Burg ist viel mehr als eine architektonische Finesse. Kinder lieben es, hier auf und ab zu laufen und wenn Teenager die Geschichte hören, dass bei jeder Wendelkreuzung eigentlich ein Kuss fällig wäre, ist Kichern eine voraussehbare Reaktion.

Moderne Architektur hat meistens etwas Kühles, Unnahbares an sich. Ganz anders verhält es sich da in Graz mitten auf der Mur mit der Acconci-Insel: Erstens ist ein Zwischenstopp in einem schwimmenden Café an sich eine Attraktion und zweitens gibt es hier einen eigenen Kinderspielplatz, der zum Klettern und Rutschen einlädt.

Ein weiterer Höhepunkt aus dem Blickwinkel der Kinderaugen ist der Schlossberg: Ob zu Fuß, per Standseilbahn oder Lift erklommen ist der Auf- und Abstieg jedenfalls aufregend. Oben angelangt gibt es reichlich Platz zum Laufen. Und der Hackher-Löwe, ein Denkmal, das an die Verteidigung des Schlossbergs gegen die Franzosen erinnert, lädt natürlich zum Fotografieren ein. In nahezu jedem Grazer Familienalbum gibt es das Foto mit dem Kind, das rittlings auf dem Löwen sitzt. Wahrscheinlich ist das eigentlich verboten, aber für die Kinder umso spannender. Ach ja, und für die Kleineren gibt es ja auch noch die Märchengrottenbahn, deren Schienen tief im Inneren des Schlossbergs verlaufen.

An besonders kindertauglichen Grünflächen in Graz wären da noch die Parkanlage des Schloss Eggenberg mit Fasanen, Enten und Eichkätzchen, natürlich der weitläufige Stadtpark und der Hilmteich mit dem angrenzenden Leechwald zu nennen. Ganz in der Nähe dieses idyllischen Teiches ist der Grazer botanische Garten mit seinen architektonisch sehenswerten Glashäusern zu empfehlen.

Genießen mit Kindern
Graz als Genuss Hauptstadt Österreichs bietet auch für Kinder allerlei. Denn das Entdecken der Bauernmärkte mit ihrem unvergleichlichen Flair, das Kosten von erntefrischem Obst und Gemüse zu jeder Jahreszeit ist eine Erfahrung, die ebenso lehr- wie genussreich ist. Die Botschafter der Genuss Hauptstadt bieten sogar immer wieder Kinderkochkurse an. Die sind zwar eigentlich für die Grazer Kinder gedacht und daher deutschsprachig, aber vielleicht ergibt sich beim nächsten Grazbesuch gerade ein passender Termin.

Apropos Kinder und Gastronomie: In kaum einer anderen Stadt ist das Kulinarische so sehr geprägt von frischen landwirtschaftlichen Erzeugnissen der näheren Umgebung. Höchste Qualität bei Fleisch, Fisch, Gemüse und Obst ist für die Grazerinnen und Grazer in der Gastronomie ebenso wie am eigenen Herd eine Selbstverständlichkeit. Da Kinder selten eine besondere Affinität zur gehobenen Küche der Hauben und Sterne haben, ist es umso angenehmer zu wissen, dass sich das Bekenntnis zur Qualität auf allen Ebenen der Gastronomie durchgesetzt hat. Eigene Kinderportionen werden nahezu überall angeboten und auch wenn sich die klassischen Kindergerichte in den Speisekarten stark auf Wienerschnitzel, Spaghetti und Fischstäbchen konzentrieren, ist es selten ein Problem, auch andere Gerichte der Speisekarten in kleineren Kinderportionen zu ordern.


Kunst und Kultur für Kinder
Da es den Grazerinnen und Grazern wichtig ist, das der Stadt eigene Gefühl kultureller Offenheit an den Nachwuchs weiterzugeben, bieten einige Grazer Museen immer wieder tolle Kinderprogramme an. Dies gilt im Kunsthaus, das jeden Sonntag von 11 bis 13 Uhr unter dem Titel spacekids eigene Veranstaltungen für Kinder von 6 bis 10 Jahren organisiert. Auch im Zeughaus werden jeden Sonntag von 15 bis 16 Uhr spezielle Führungen für Familien mit Kindern angeboten. Herzlich Willkommen Erwachsene mit Kindern ab 5 Jahren auch jeden ersten Samstag im Monat im Volkskundemuseum: Unter dem Titel Sterzgeschichten kann man in einer echten Rauchstube aus dem 17. Jahrhundert das damalige Leben bei gemeinsamem Kochen und Essen kennen lernen (Anmeldung erforderlich!).
Hervorzuheben ist auch das Café I_KU, das im Kunsthaus beheimatet ist und für kleinere Kinder eine eigene Spielecke anbietet.


Allen GrazbesucherInnen mit Kindern sei ein Besuch im Kindermuseum Frida & Fred ans Herz gelegt. Inmitten des Augartens gelegen schon wieder viel Grün zum Laufen und Toben , entführt es die Kinder in jährlich wechselnden Ausstellungen in eine Welt, in der es ums Begreifen und Angreifen geht. Damit orientiert sich das Grundprinzip des Kindermuseums an den Bedürfnissen der Kinder nach Gestalten, Mitmachen und Ausprobieren. Dementsprechend ist auch das Beherrschen der deutschen Sprache eher zweitrangig. Denn zum Einen sind in den aktuellen Ausstellungen die Begleittexte auch in Englisch vorhanden, zum Anderen legt die Ausstellungs-Konzeption immer besonderen Wert darauf, die Kinder möglichst nonverbal durch ein Thema zu führen.

Selbstverständlich ist auch in der Grazer Theaterszene vieles für Kinder und Jugendliche da: Die Bühnen Graz bieten sowohl in der Oper als auch im Next Liberty Vorstellungen für ein junges Publikum. Dabei werden einerseits klassische Kinder- und Jugendstücke inszeniert, andererseits präsentiert man auch kindergerechte Adaptionen von Klassikern der Theater- und Musicalwelt.

Beachtlich vielseitig ist das bunte Angebot der freien Grazer Theaterszene und den Gipfel an familiengerechter Unterhaltung bietet das internationale Festival für Figuren- und Straßentheater La Strada, eine Woche lang Ende Juli/Anfang August.

Auch der Grazer Advent versteht sich ganz als Jahreszeit für Kinder mit Bummelzug, Riesenrad, Karussell, eigenem Kinderrundgang durch das vorweihnachtliche Graz und natürlich mit vielen Leckereien an den Adventständen vom alkoholfreien Kinderpunsch bis zu süßen Waffeln.

Sie sehen also, ein Städtetrip nach Graz mit Kindern im Schlepptau verspricht einen durchaus vergnüglichen Aufenthalt. Und dass Kinder bei Besichtigungstouren ihre Grenzen eben viel früher erreichen, kann man ja durchaus auch positiv sehen. Denn es beugt dem üblichen Städtetourismus-Effekt vor, dass man nach getanem Kurztrip dank unzähliger Asphaltkilometer eigentlich urlaubsreif ist.



GRAZ TOURISMUS & STADTMARKETING
Messeplatz 1/Messeturm
8010 Graz - Austria
Tel. ++43-316-8075-43 / Fax ++43-0316-8075-35
info@graztourismus.at
www.graztourismus.at



(Quelle & Text: Graz Tourismus)

mehr Events
 

Werbung:

Graz Wetter

Newsletter
Werbung:

Freizeittipps Kinder in WienFreizeittipps Kinder in SalzburgFreizeittipps Kinder in LinzFreizeittipps Kinder in InnsbruckFreizeittipps Kinder in KlagenfurtFreizeittipps Kinder in Graz